Über uns

Jeder Unternehmer wünscht sich nichts mehr als produktive Arbeitnehmer, aber nur ein gesunder Arbeitnehmer, ist ein produktiver Arbeitnehmer. Unsere heutige Welt ist schnelllebig und von Stress geprägt. Nicht nur im Job, sondern auch privat stehen Menschen unter Druck und vergessen oftmals auf ihr größtes Kapital: Den eigenen Körper!

Nützen Sie als Unternehmen die Chance im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung etwas Gutes für ihre Mitarbeiter zu tun und im Endeffekt selbst einen Benefit dafür zu erhalten.

Wahrscheinlich gibt es einige unter ihren Mitarbeitern, die sich privat gerne fit halten würden, oft jedoch irren viele vor bzw. nach der Arbeit eher ziellos durch die Gegend, als sie ihrem Körper zeiteffektiv etwas Gutes tun.

Profi- Triathlet und Sportwissenschaftler Christoph Schlagbauer, BSc bietet Ihnen die Möglichkeit dies in einem einschlägigen Workshop zu ändern:

Mit Optimierung der Ausdauerleistung zur Optimierung der Arbeitsleistung

Hierbei handelt es sich um einen (mindestens) eintägigen Workshop in Theorie und Praxis zum Erlernen der Basics des richtigen Ausdauer- sowie Ausgleichstrainings zur Steigerung der physischen und psychischen Fitness des Körpers und damit auch zur Optimierung der Leistung am Arbeitsplatz.

Die langfristige gesamtgesundheitliche Wirkung von gezielter körperlicher Betätigung ist unumstritten und erspart einem Unternehmen nicht nur Nerven sondern auch Kosten, wenn man zum Beispiel an die geringere Anzahl an Krankenständen denkt.

Zudem bietet sich für Sie die Chance einen Ironman-Triathleten auf seinem Weg in den Weltklassebereich zu begleiten. In der jüngsten Altersklasse, die es bei Ironman-Bewerben (3,8km Schwimmen, 180km Radfahren, 42km Laufen) gibt, konnte er im Jahr 2013 bereits Vize-Weltmeister werden. Nun arbeitet er hart daran auch als Profi an die Spitze zu gelangen. Dies ist aber, wie sie sich bestimmt vorstellen können, mit hohem zeitlichen und finanziellen Einsatz verbunden, welchen er sich Jahr für Jahr neu erarbeiten muss. Nach dem Prinzip, dass aber für jede Leistung auch eine Gegenleistung kommen muss, wurde dieses Konzept zur Betrieblichen Gesundheitsförderung erarbeitet.